Impressum | Datenschutz

Fahrradfahren im Erzgebirge

Das Erzgebirge ist vielerorts bekannt für seine tollen Wintersportmöglichkeiten und die zahlreichen Skihänge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Doch auch in den übrigen Jahreszeiten kann man viel in dem Grenzgebirge erleben und die schönen Tage an der frischen Luft verbringen. Zeitgleich tut man dabei etwas für Körper und das persönliche Wohlbefinden.

Denkt man an die hügelige Landschaft, die steilen Berge und rasanten Abfahrten, hat man als Durchschnittsradfahrer nicht sofort das Bedürfnis, sich auf das Fahrrad zu schwingen. Solche Strecken sind schließlich nur etwas für erfahrene Radfahrer. Doch auch leichte Strecken für Anfänger finden sich im Gebirge, so dass man auch einen tollen Tagesausflug mit der gesamten Familie machen kann, ohne einen schrecklichen Muskelkater fürchten zu müssen.

Dafür ist es wichtig, eine Radtour gut zu planen und sich über mögliche Routen und Fahrtstrecken zu informieren. Ebenso spielt die Verpflegung unterwegs und eventuelle Rastpunkte eine entscheidende Rolle. Gerade wenn man mit Kindern unterwegs ist, bietet es sich an, unterwegs an verschiedenen Punkten Halt zu machen und zu entspannen. Dabei kann man entweder ein gemütliches Picknick abhalten, sich in einem Café oder Restaurant mit einem Eisbecher erfrischen oder an der Strecke liegende Sehenswürdigkeiten besuchen. So hat man außerdem die Möglichkeit, Sport und Kultur zu verbinden.

Je nachdem, für welche Tour man sich entscheidet, dass Radfahren im Erzgebirge ist in jedem Fall immer ein Erlebnis und bietet für jeden Sportler die passende Herausforderung. Egal ob Gipfelstürmer, kindgerecht oder grenzübergreifend, das Erzgebirge hat für jeden Radfahrwunsch die beste Strecke parat. Zahlreiche Routen stehen für eine ausgiebige Fahrradtour zur Auswahl, weshalb vorab eine gute Planung wichtig ist.

Einige Touren führen über das Grenzgebirge nach Böhmen und wieder zurück. In diesem Fall sollte man immer die nötigen Papiere mit sich führen und beachten, welche Vorschriften für ein gutes Fahrrad in den jeweiligen Ländern gelten. Wer lieber auf einheimischem Boden bleibt, hat trotzdem noch genügend Auswahl verschiedener Fahrstrecken. Je nach Kondition, Ausdauer und Begleitung kann man sich aus der Vielzahl der Angebote eines aussuchen. Besonders beliebt sind dabei Fahrten im Schwarzwassertal, welches mitten im Erzgebirge liegt. Diese Strecke bietet sich auch für Anfänger an, da es die meiste Zeit in dem idyllischen Tal gerade aus geht und nur leichte Steigungen im Streckenverlauf auf die Fahrer warten. Unterwegs hat man zudem die Möglichkeit, in verschiedene Einrichtungen einzukehren und sich zu erfrischen sowie neue Kraft bei frischem Kuchen oder deftiger erzgebirgischer Küche zu sammeln.

Gaststätte SeiffenEine Tour für Alle ist die Radstrecke in und um den Kurort Seiffen. Mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad und einem Höhenunterschied von 572 Metern bietet die Strecke eine gute Balance zwischen Erlebnis und Landschaft. Zudem hat man in Seiffen zahlreiche Möglichkeiten, bekannte Sehenswürdigkeiten und Museen zu besuchen, damit auch der kulturelle Teil nicht zu kurz kommt. Neue Kraft tanken kann man in der Gaststätte Seiffen, die mit der großzügigen Sommerterrasse und dem traditionell eingerichteten Gastraum zum Verweilen einlädt.