Impressum | Datenschutz

Kurzinfo

Start: Seiffner Kirche
Ziel: Saigerhütte Olbernhau
Schwierigkeitsgrad: mittel
Strecke: ca. 11,5 km
Aufstieg: 397 m
Abstieg: 568 m
Zeit: ca. 3,0 h
niedrigster Punkt: Saigerhütte Olbernhau 465 m
höchster Punkt: Spitzbergweg Seiffen 696 m

Strecken-Highlight
(aufgezählt vom Startpunkt)

  • Spielzeugdorf Seiffen
  • Seiffener Kirche
  • Reicheltberg
  • Hirschberg
  • Bergkirche Oberneuschönberg
  • Denkmalskomplex Saigerhütte

Tipp

Je nach Startzeit und Ankunftszeit der Wanderung sollte eine Stärkung erfolgen. Vorm dem Start kann gemütlich im Kurort Seiffen zum Beispiel im Hotel und Gaststätte Seiffener Hof eine Mahlzeit eingenommen werden. Bei der Ankunft in Olbernhau kann direkt im Saigerhüttengelände oder in den um liegenden Restaurant eingekehrt werden.

Kammwegwanderung Start Seiffener Kirche

Auf dem Kammweg von Seiffen
nach Olbernhau wandern

Wegbeschreibung

Gestartet wird am Wahrzeichen des Kurortes der Seiffener Kirche in Richtung Reicheltberg. Hierbei wird der Skihang überquert und dann dem Wiesen- und Waldweg bis zum Mittelweg gefolgt. Bei diesem Streckenabschnitte wird eine fantastische Aussicht auf Seiffen und den Schwartenberg geboten. Weiter geht es auf dem Mühlenweg am Waldrand und an den Bergwiesen vorbei, bis der Kreuzpunkt mit einer Wandertafel erreicht wird.

Hier wird in Richtung Hauptstraße abgebogen. Dabei wird die Dorfbach und einige Meter weiter die Straße überquert. Über einen naturbelassenen Pfad geht es in den Wald und zur Spitzbergkreuzung. Nun geht es ca. 3 Kilometer durch einen abwechslungsreichen Mischwald über den Sielen-, Ringel- und Wettinweg. Am Ende des Waldes eröffnet sich ein atemberaubender Blick über den Talkessel von Olbernhau und zum Kamm des Erzgebirges auf tschechischer Seite. Vom Hirschberg wird nun auf dem einmündeten asphaltierten Sachsenweg in Richtung Olbernhau weiter gewandert. Vorsichtig die Straße und immer rechts haltend die Flöha überqueren bis zum Wanderparkplatz.

Über einen Ansteigen bis zum Zechenweg geht es weiter. Hier ist gute Kondition gefragt. Entlang des Tiefen Grabens oberhalb von Oberneuschönberg geht es bergauf in den Nadelwald. Wer möchte kann dort einen kleinen Abstecher zum Gnade-Gottes-Erbstolln wagen. Dieser befindet sich ganz in der Nähe. Nun führt der Kammweg vorbei an der Oberneuschönberg Kirche über den Kirchweg nach Grünthal zum Museumskomplex der Saigerhütte Olbernhau, wo die Etappe endet.

Einmal in Olbernhau sollte, natürlich auch die Saigerhütte mit dem Kupferhammer besucht werden. Für die Kleinen kann biete sich ein Besuch in der Spielwelt Stockhausen direkt im Saigerhütten-Komplex an. Wer noch kraft in den Bein hat kann noch der Grünthaler Straße entlang zur Innenstadt wandern. Wo man zum Ausklang des Tages ein Stadtbummel oder das Heimatmuseum am Markt besichtigen kann.

Kammwegwandern Seiffen Olbernhau Ziel Olbernhau Saigerhütte