Impressum | Datenschutz

Wanderung von Sayda nach Seiffen

Kurzinfo

Start: Hotel Kreuztanne 
Sayda OT Friedebach
Ziel: Kirche in Seiffen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Strecke: ca. 10 km
Aufstieg: 296 m
Abstieg: 353 m
Zeit: ca. 2,5 h
niedrigster Punkt: Ortsmitte von Neuhausen
mit 530 m
höchster Punkt: Schwartenberg mit 789 m

Strecken-Highlight
(aufgezählt vom Startpunkt)

  • Kreuztanne Sayda
  • Glashüttenmuseum
  • Schlosspark Purschenstein
  • Nussknackermuseum Neuhausen
  • Schwartenberg mit Berggasthaus und Aussichtsturm
  • Seiffen - Zentrum Erzgebirgischer Holzkunst
  • Binge „Geyerin“
  • Seiffener Rundkirche

Kammwegwanderung Sayda Seiffen

Wegbeschreibung

Vom Hotel Kreuztanne in Sayda geht es in Richtung Neuhausen, vorbei an der König-Friedrich-August-Höhe. Nachdem am Großen Vorwerk die Verbindungsstraße Sayda-Neuhausen passiert wurde, geht es weiter auf dem Saydaer Weg. Der Kammweg biegt nach ca. 250 m ab und man gelangt zur Alten Salzstraße. Von Böhmen aus führten seit uralten Zeiten nur wenige Passpfade über den Gebirgskamm, die sogenannten „Böhmischen Steige“. Später wurden diese Handelswege zur „Salzstrasse“. Bevor man bergab Neuhausen erreicht, hat man einen fantastischen Blick auf den „schönsten Fleck“ im Erzgebirge. Vorbei am Glashüttenmuseum und Schloss sowie Park von Purschenstein führt hier der Kammweg. Wanderer sollten auch einen Abstecher zum Technischen Stuhlmuseum und zum Nussknackermuseum machen. Hier kann man unter anderem den größten funktionsfähigen pneumatisch betriebenen Nussknacker der Welt, eingetragen im Guinessbuch der Rekorde, mit einer Höhe von 5,87 m sowie die weltgrößte Spieldose bewundern. Stündlich öffnet diese ihre Tore und eine Melodie erklingt.

Weiter geht es auf der Straße in Richtung Seiffen, bevor man auf einen Wiesenpfad abbiegt und diesen bergauf folgt. Das Berggasthaus mit Aussichtsturm, welches sich auf dem Schwartenberg in 789 m Höhe befindet, sieht man schon von weitem. Wer Glück hat, der kann hier sogar Gleitschirmflieger beobachten. Für die Mühsalen des Aufstiegs wird man bei der Ankunft auf dem Gipfel von einer Panoramaaussicht entschädigt. Man kann von hier aus bergab gleich weiter Richtung Seiffen wandern oder sich in der Schwartenbergbaude bei einer kleinen Rast stärken. Das Spielzeugdorf Seiffen wird auf naturnahen Wegen bis zur Alten Dorfstraße erreicht. Weiter abwärts mündet diese in die Hauptstraße. In den Häusern erkennt man schon unterwegs überall die Werkstätten. Hier werden in den unterschiedlichsten Varianten, Schwibbögen, Pyramiden oder Räuchermänner hergestellt. Eine Sonderform des Drechselns wurde in Seiffen vor ca. 200 Jahren erfunden, das Reifendrehen. Als weltbekanntes Zentrum erzgebirgischer Holzkunst gilt der Ort, wo Schauwerkstätten und das Erzgebirgische Spielzeugmuseum das ganze Jahr über zum Staunen einladen. 

Der Kammweg biegt nach 100 m Hauptstraße in die Gasse An der Binge ab und es geht bergauf zum Bergbausteig. Dies ist ein Lehrpfad zur Bergbaugeschichte. Im Inneren der Binge „Geyerin“, einem Zeugnis des Altbergbaus, befindet sich heute die Freilichtbühne. Vorbei an dieser führt der Wanderweg und endet schließlich am Wahrzeichen des Erholungsortes, der berühmten Seiffener Barockkirche.

Einkehr für Kammwanderungen

Fewo Erzgebirge

Wandern auf dem Kammweg

in Seiffen

Auf der Kammwegwanderung nach Seiffen bietet sich eine Rast mit erzgebirgischen Köstlichkeiten oder eine Übernachtung im Seiffner Hof an.
 

Speisen & Übernachten

Hotel & Gaststätte Seiffen